Events September 2019

01-09-2019 (Sonntag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: "Das Schmähgericht"

17:00 Uhr

Man könnte auch fragen, stumpft der Mensch vom Gaffen ab? Kann der Bürger noch glauben was er hört oder sieht?

Die Kiebitzensteiner haben 50 Jahre überlebt und sind überall mit Witz vor allen am Ziel.

Die Kiebitzensteiner wissen, wer diese Welt wirklich lenkt, nicht die Leute um Frau Merkel, sondern wie bei Orwell: Tiere.

Die Kabarettisten machen aber aus jedem schwarzen Schaf noch einen Politiker.

Zu sehen sind Szenen in denen die Weltwirtschaft beleuchtet wird, der tägliche Alptraum des Alltags, Geschmähtes und Lustiges

mit Musik und mehr.

Ein Stück mit Micha Kost, Anett Buchinski und Reiner Schock

06-09-2019 (Freitag)

die Kiebitzensteiner präsentieren; Eins, zwei...... Knips

20:00 Uhr

„EINS, ZWEI,…KNIPS!“

Wir alle wissen nach eins kommt zwei und nach zwei kommt…na? Knips mal Deine Birne an, jetzt bist Du mit Denken dran!

Das ist das Thema des neuen Kabarett-Programm mit Antje Poser und Malte Georgi

Der Hans denkt an die Heidi und kommt ins Grübeln. Die Heidi denkt gar nicht an den Hans, sonst wird ihr übel. Denken Sie eher an: Partner*in oder Politik? Rente oder Risiko? Ferrari oder Fahrrad? Pendeln oder Paddeln? Armee oder Arme? Kinder oder Kneipe? Sind Sie fit oder fett? Arbeitslos oder ausgebufft?

Im neuen Programm der Kiebitzensteiner werden Sie humorvoll mit Witz und Charme und natürlich mit Musik rundum unterhalten. Doch denken Sie nicht, die beiden denken für Sie. Denken Sie!

07-09-2019 (Samstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: Voll auf die Presse

20:00 Uhr

„Voll auf die Presse“

Saftläden aller Länder wappnet euch: die Kiebitzensteiner treiben alles durch die Presse, was ihnen in die Hände gelangt: Zeitung, Informationsmüll, Talkshow, Asyl, Jugend, Alter, Merkel und Frauen  – eben unser alltägliches Leben.  Sensationell ist aber, was aus der Presse rauskommt. Nämlich purer Lebenssaft: Erfrischend, aufmunternd, geisteserhellend und in atemberaubender Spielgeschwindigkeit präsentiert in Politcomedy- Manier. Für alle, die ihren Durst nicht nur zu Hause mit verlorenem Hopfen und Malz löschen wollen! Garantiert schwermetallfrei! Einzige Nebenwirkung: schallendes Gelächter und führt mit Sicherheit zu einer Verbesserung der Stimmung für die nächsten Wochen. 

Mit Stephanie Hottinger, Micha Kost und Oliver Vogt

Regie: Knut Müller- Ehrecke

08-09-2019 (Sonntag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren:"Kästner Abend"

17:00 Uhr

Wenn’s doch Mode würde zu verblöden

Ein Kästner Programm

Erich Kästner war neben seinen Kinderbüchern auch Verfasser von Texten für das Kabarett. Kästners humoristischen und zeitkritischen Gedichte sind heute immer noch aktuell.

Die Kiebitzensteiner haben in ihrer Geschichte schon mehrere Kästnerabende gestaltet und immer mit großem Publikumserfolg.

Eine Bühne als Bar, ein Kellner, eine Animierdame und ein Barmusiker. Lassen sie sich in die 30 Jahre des letzten Jahrtausends entführen.

Mit Stephanie Hottinger, Micha Kost, Albrecht Wiegner/Malte Georgi

Regie Klaus Reichenbach

Musik Albrecht Wiegner, Malte Georgi und Reiner Schock

13-09-2019 (Freitag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Alle wollen "MissTrauen"

20:00 Uhr

Alle wollen MissTrauen

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Polizei, kein Vertrauen mehr in den Nachbarn, denn der spielt vor seiner Tür das beste Schmierentheater. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe: Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit einem gemeinsamen Lachen als Kampfansage gegen Misstrauen.

Das Kabarett zeigt ihnen, wie sie mit ihrer Postfrau und einer Postneuverteilung die Welt verändern, wie sie den Reichtum als Friedensbotschaft ignorieren und immer hoffen sollten, auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto.

Politisches Kabarett mit Texten von Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever, Micha Kreft.

Musik: Schwarze Grütze,

Inszenierung Gislen Engelmann,

Ausstattung Barbara Zinn

Es spielen Antje Poser/ Gislen Engelmann, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

14-09-2019 (Samstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: "Verschärfte Lachsamkeit"

20:00 Uhr

 

„Verschärfte Lachsamkeit“

Wir alle wissen: Die Reden und Debatten im Bundestag sind meist träge, trocken oder nichts sagend. Die Kiebitzensteiner sind der Meinung: So darf es nicht weiter gehen!

Ab sofort starten wir mit einem bahnbrechenden Experiment: Statt schwer verständliche Reden zu halten, stürzen sich unsere beiden Bundestagsabgeordneten mit viel (Sch)witz und bestem (Hinter)sinn als (Leyen)darsteller auf die Bühne und spielen dem Wähler Exemplarisches aus dem Lebensalltag deutscher Realsatire vor. Das beste kommt aber zum Schluss: Sie dürfen mit verschärfter Lachsamkeit darüber abstimmen ob die Kiebitzmethode im Bundestag zur Anwendung kommen soll!

Das neue Programm der Kiebitzensteiner. Es spielen Stephanie Hottinger/Lydia Roscher, Micha Kost und Reiner Schock/Malte Georgi am Piano. Eine Inszenierung von Barbara Zinn

20-09-2019 (Freitag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: Etikettenschwindel

20:00 Uhr

Zum Salzfest

 

„Etikettenschwindel“

 

Im neuen Programm erklimmen die Kiebitzensteiner die schwindelerregenden Höhen des allerorts bekannten Etikettenschwindels. Ob Diesel, Regierungsprogramm oder Wurst: Drin ist nie, was drauf steht…

 

Sehenden Auges und hörenden Ohres gehen wir so mancher Mogelpackung auf den Leim und fragen uns: Sind die Flaschen richtig gewählt und etikettiert. Wer ist hier eigentlich der Dumme? Die Kiebitzensteiner haben so manchen im Visier. Dabei lassen sie sich von keiner Etikette blenden. Garantiert unbestechlich eben. Aber bestechend komisch!

 

Es spielen Stephanie Hottinger, Micha Kost und am Klavier Reiner Schock in einer Inszenierung von Axel Gärtner

 

 

 

 

 

 

21-09-2019 (Samstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren „Politkicker mit Satirezipfel“

20:00 Uhr

Politkicker mit Satirezipfel

Während deutsche Urlauber in der Türkei mit schwarz rot gold verblichenen Zehennägeln am Strand rumlungern, schuften die deutschen Politiker im Schatten hinterm Mond. 2018 kam eine große Dürre in unser Land. Leider war das keine neue Frau für die Politik…. Dank Fake News wissen wir alle: Die Rockerbande Hells Angels ist in Wahrheit der Vorstand von VW und Erdogan hat unsere DFB Mannschaft schon längst gekauft.

Doch unsere politischen Kleingärtner gucken ab und an auch mal über ihren Granatenzaun: Da doubelt Seehofer schon mal den Trump und umgekehrt. Wo früher lechts ist heute rings. Ein Verwirrspiel.

Aber, wie sagt der kleine Mann mit Gartenzwergmütze satirisch? Das ist doch alles so gewollt.

Es spielen: Stephanie Hottinger und Micha Kost

 Inszenierung: Axel Gärtner

Musik: Schwarze Grütze

Am Piano: Reiner Schock

Texte: Erik Lehmann, Arnulf Rating, Tom Reichel und v. a.

22-09-2019 (Sonntag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Alle wollen "MissTrauen"

17:00 Uhr

Alle wollen MissTrauen

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Polizei, kein Vertrauen mehr in den Nachbarn, denn der spielt vor seiner Tür das beste Schmierentheater. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe: Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit einem gemeinsamen Lachen als Kampfansage gegen Misstrauen.

Das Kabarett zeigt ihnen, wie sie mit ihrer Postfrau und einer Postneuverteilung die Welt verändern, wie sie den Reichtum als Friedensbotschaft ignorieren und immer hoffen sollten, auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto.

Politisches Kabarett mit Texten von Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever, Micha Kreft.

Musik: Schwarze Grütze,

Inszenierung Gislen Engelmann,

Ausstattung Barbara Zinn

Es spielen Antje Poser/ Gislen Engelmann, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

27-09-2019 (Freitag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: Voll auf die Presse

19:00 Uhr

Kabarett-Dinner

Das große Kabarettdinner. Einmal im Monat servieren unsere Kollegen vom „Palais S“ ein lukullisches Buffet. Dies wird jeweils von einem unserer Programme gekrönt. Klingt neu und gut? Ist es auch!

Einlass 19 Uhr mit Begrüßungsdrink – Vorspeise – Vorstellung 1. Teil – Hauptgang in Buffetform – Vorstellung 2. Teil – Dessert

Preis 35 €

„Voll auf die Presse“

Saftläden aller Länder wappnet euch: die Kiebitzensteiner treiben alles durch die Presse, was ihnen in die Hände gelangt: Zeitung, Informationsmüll, Talkshow, Asyl, Jugend, Alter, Merkel und Frauen  – eben unser alltägliches Leben.  Sensationell ist aber, was aus der Presse rauskommt. Nämlich purer Lebenssaft: Erfrischend, aufmunternd, geisteserhellend und in atemberaubender Spielgeschwindigkeit präsentiert in Politcomedy- Manier. Für alle, die ihren Durst nicht nur zu Hause mit verlorenem Hopfen und Malz löschen wollen! Garantiert schwermetallfrei! Einzige Nebenwirkung: schallendes Gelächter und führt mit Sicherheit zu einer Verbesserung der Stimmung für die nächsten Wochen. 

Mit Stephanie Hottinger, Micha Kost und Oliver Vogt

Regie: Knut Müller- Ehrecke

28-09-2019 (Samstag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Rosenkrieg und Bettgeflüster

20:00 Uhr

Rosenkrieg und Bettgeflüster

Im ersten Versuch beim Fremdgeh-Portal im Internet ertappt?
Den Koffer für die Flucht vor dem schnöden Eheleben packen Sie schon lange nicht mehr selbst?
Sie fragen sich, ob Rosenkrieg oder Bettgeflüster?
Der nächste freie Termin beim Paartherapeuten ist im Frühjahr 2020?

Die Antworten für, im Hafen der Ehe Gestrandete liefern Ihnen die Kabarettisten Stephanie Hottinger und Micha Kost, denn mit 50 zerlebten Ehejahren auf dem Buckel, sind die Kiebitzensteiner erfahren genug, um Ihnen zu sagen: Bestimmt ist diese Welt nicht mehr zu retten, ihre Ehe aber schon.

Nebenbei liefern sie auch noch die musikalische Version der Ehe – Achterbahn, sowohl in Dur als auch in Moll mit dem musikalischen „Scheidungsanwalt“ Reiner Schock.

29-09-2019 (Sonntag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: Ein Kuckucksei im Kiebitznest

17:00 Uhr

„Dorr Altlatz is verStraubt“

Ein Kuckuksei im Kiebitznest

Reinhard Straube und Jürgen Seydewitz präsentieren: „ Dorr Altlatz is verStraubt“
Ein Programm mit humorvollen Geschichten und Anekdoten. Hochdeutsch und Hallsch werden sich auf der Bühne abwechseln.

Der in Halle und Umgebung sehr bekannte Schauspieler Reinhard Straube hat in etwa 40 Jahren an unseren Theatern seine Zuschauer in zahlreichen Rollen erfreut. In den schauspielerischen Ruhestand hat er sich nicht zurückgezogen. Er spielt am NT als Gast das Stück „Der fröhliche Hypochonder“ nun schon seit 10 Jahren. Es sind über 100 Vorstellungen, in denen er diese Rolle verkörperte und das Interesse ist ungebrochen. Ansonsten kann man ihn mit seinen humoristischen Darbietungen auf verschiedenen Bühnen, unter Anderem im „Hallschen Brettchen“ beim Altlatz sehen.

Jürgen Seydewitz stieß 1999 zur hallischen Mundartgruppe „De Dilpsche“, der auch Horst Sonntag angehörte. Diese spielte im Tintenfaß vom NT das Stück „Hoyern seins“ über den hallischen Mundartdichter Reinhold Hoyer. Jürgen Seydewitz übernahm den Part des erkrankten Wolfgang Schrader. Eine Denkmalsfigur, die „zufällig“ Händel ähnelte. Als Fan von Horst Sonntag war es für Jürgen eine große Freude mit diesem noch acht Vorstellungen zu spielen. Als die Auftritte im NT beendet waren, spielten sie unter dem Namen „De Schnatzjer“ im Malzgarten bei den Kiebitzensteinern, bevor das „Hallsche Brettchen“ entstand. Hier verkörpert er die Bühnenfigur „Der Altlatz“.
(Dilpsch und Schnatzjer bedeuten Spatz bzw. Sperling)