Events Januar 2019

11-01-2019 (Freitag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Alle wollen "MissTrauen"

20:00 Uhr

Alle wollen MissTrauen

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Polizei, kein Vertrauen mehr in den Nachbarn, denn der spielt vor seiner Tür das beste Schmierentheater. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe: Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit einem gemeinsamen Lachen als Kampfansage gegen Misstrauen.

Das Kabarett zeigt ihnen, wie sie mit ihrer Postfrau und einer Postneuverteilung die Welt verändern, wie sie den Reichtum als Friedensbotschaft ignorieren und immer hoffen sollten, auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto. 

Politisches Kabarett mit Texten von Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever, Micha Kreft.

Musik: Schwarze Grütze,
Inszenierung Gislen Engelmann,
Ausstattung Barbara Zinn

Es spielen Antje Poser/ Gislen Engelmann, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

Salsa Party mit DJ Maxim

21:00 Uhr

„Feliz año nuevo“
die Salsa Party zum
„Neuen Jahr“ mit DJ Maxim
Start: 21 Uhr / Eintritt 5,- €

12-01-2019 (Samstag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Rosenkrieg und Bettgeflüster

20:00 Uhr

Rosenkrieg und Bettgeflüster

Im ersten Versuch beim Fremdgeh-Portal im Internet ertappt?
Den Koffer für die Flucht vor dem schnöden Eheleben packen Sie schon lange nicht mehr selbst?
Sie fragen sich, ob Rosenkrieg oder Bettgeflüster?
Der nächste freie Termin beim Paartherapeuten ist im Frühjahr 2020?

Die Antworten für, im Hafen der Ehe Gestrandete liefern Ihnen die Kabarettisten Stephanie Hottinger und Micha Kost, denn mit 50 zerlebten Ehejahren auf dem Buckel, sind die Kiebitzensteiner erfahren genug, um Ihnen zu sagen: Bestimmt ist diese Welt nicht mehr zu retten, ihre Ehe aber schon.

Nebenbei liefern sie auch noch die musikalische Version der Ehe – Achterbahn, sowohl in Dur als auch in Moll mit dem musikalischen „Scheidungsanwalt“ Reiner Schock.

16-01-2019 (Mittwoch)

Lesebühne: Kreis mit Berg zu Gast, André Hermann

20:00 Uhr

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

André Herrmann ist Schriftsteller und Comedy-Autor. Er ist Gründungsmitglied der Lesebühnen »Schkeuditzer Kreuz« in Leipzig sowie »Fuchs & Söhne« in Berlin und war Teil des legendären »Team Totale Zerstörung«, das 2011 und 2012 die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam gewann. Er konzipiert Comedy-Programme und schreibt u.a. für das »Neo Magazin Royal« (ZDF), »Olaf macht Mut« (ARD), »[sla(m]dr)« und »Comedy mit Karsten« (MDR). 2015 erschien sein Debütroman »Klassenkampf« bei Voland & Quist.

Quelle: Verlag Voland & Quist

18-01-2019 (Freitag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren:"Etikettenschwindel"

20:00 Uhr

„Etikettenschwindel“

Im neuen Programm erklimmen die Kiebitzensteiner die schwindelerregenden Höhen des allerorts bekannten Etikettenschwindels. Ob Diesel, Regierungsprogramm oder Wurst: Drin ist nie, was drauf steht…

Sehenden Auges und hörenden Ohres gehen wir so mancher Mogelpackung auf den Leim und fragen uns: Sind die Flaschen richtig gewählt und etikettiert. Wer ist hier eigentlich der Dumme? Die Kiebitzensteiner haben so manchen im Visier. Dabei lassen sie sich von keiner Etikette blenden. Garantiert unbestechlich eben. Aber bestechend komisch!

Es spielen Stephanie Hottinger, Micha Kost und am Klavier Reiner Schock in einer Inszenierung von Axel Gärtner

Ü 50 Party

20:00 Uhr

Das Beste der  
"60er • 70er • und 80er Jahre"
mit
„ Heinz Rudolfs Musiktheke“
Beginn 20 Uhr / Eintritt frei

19-01-2019 (Samstag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Alle wollen "MissTrauen"

20:00 Uhr

Alle wollen MissTrauen

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Polizei, kein Vertrauen mehr in den Nachbarn, denn der spielt vor seiner Tür das beste Schmierentheater. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe: Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit einem gemeinsamen Lachen als Kampfansage gegen Misstrauen.

Das Kabarett zeigt ihnen, wie sie mit ihrer Postfrau und einer Postneuverteilung die Welt verändern, wie sie den Reichtum als Friedensbotschaft ignorieren und immer hoffen sollten, auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto.

Politisches Kabarett mit Texten von Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever, Micha Kreft.

Musik: Schwarze Grütze,

Inszenierung Gislen Engelmann,

Ausstattung Barbara Zinn

Es spielen Antje Poser/ Gislen Engelmann, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

20-01-2019 (Sonntag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: "Verschärfte Lachsamkeit"

17:00 Uhr

„Verschärfte Lachsamkeit“

Wir alle wissen: Die Reden und Debatten im Bundestag sind meist träge, trocken oder nichts sagend. Die Kiebitzensteiner sind der Meinung: So darf es nicht weiter gehen!

Ab sofort starten wir mit einem bahnbrechenden Experiment: Statt schwer verständliche Reden zu halten, stürzen sich unsere beiden Bundestagsabgeordneten mit viel (Sch)witz und bestem (Hinter)sinn als (Leyen)darsteller auf die Bühne und spielen dem Wähler Exemplarisches aus dem Lebensalltag deutscher Realsatire vor. Das beste kommt aber zum Schluss: Sie dürfen mit verschärfter Lachsamkeit darüber abstimmen ob die Kiebitzmethode im Bundestag zur Anwendung kommen soll!

Das neue Programm der Kiebitzensteiner. Es spielen Stephanie Hottinger/Lydia Roscher, Micha Kost und Reiner Schock/Malte Georgi am Piano. Eine Inszenierung von Barbara Zinn

25-01-2019 (Freitag)

Kabarett Dinner

18:00 Uhr

Kabarettdinner

Jeden 4. Freitag im Monat servieren unsere Kollegen vom „Palais S“ ein lukullisches Buffet. Dies wird jeweils von einem unserer Programme gekrönt. Klingt neu und gut? Ist es auch!

Einlass 18 Uhr mit Begrüßungsdrink – Vorspeise 18.30 Uhr – Vorstellung 1. Teil – Hauptgang in Buffetform – Vorstellung 2. Teil – Dessert

Preis 30 €

Politkicker mit Satirezipfel

Während deutsche Urlauber in der Türkei mit schwarz rot gold verblichenen Zehennägeln am Strand rumlungern, schuften die deutschen Politiker im Schatten hinterm Mond. 2018 kam eine große Dürre in unser Land. Leider war das keine neue Frau für die Politik…. Dank Fake News wissen wir alle: Die Rockerbande Hells Angels ist in Wahrheit der Vorstand von VW und Erdogan hat unsere DFB Mannschaft schon längst gekauft.

Doch unsere politischen Kleingärtner gucken ab und an auch mal über ihren Granatenzaun: Da doubelt Seehofer schon mal den Trump und umgekehrt. Wo früher lechts ist heute rings. Ein Verwirrspiel.

Aber, wie sagt der kleine Mann mit Gartenzwergmütze satirisch? Das ist doch alles so gewollt.

Es spielen: Stephanie Hottinger und Micha Kost

 Inszenierung: Axel Gärtner

26-01-2019 (Samstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren:"Kästner Abend"

20:00 Uhr

Wenn’s doch Mode würde zu verblöden

Ein Kästner Programm

Erich Kästner war neben seinen Kinderbüchern auch Verfasser von Texten für das Kabarett. Kästners humoristischen und zeitkritischen Gedichte sind heute immer noch aktuell.

Die Kiebitzensteiner haben in ihrer Geschichte schon mehrere Kästnerabende gestaltet und immer mit großem Publikumserfolg.

Eine Bühne als Bar, ein Kellner, eine Animierdame und ein Barmusiker. Lassen sie sich in die 30 Jahre des letzten Jahrtausends entführen.

Mit Stephanie Hottinger, Micha Kost, Albrecht Wiegner/Malte Georgi

Regie Klaus Reichenbach

Musik Albrecht Wiegner, Malte Georgi und Reiner Schock

27-01-2019 (Sonntag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: Kuckucksei im Kiebitzennest Michael Trischan

17:00 Uhr

Heiter und so Weiter“ – das Beste aus meinen Programmen und mehr!

Der Titel dieses Programms verspricht ein Abend der guten Unterhaltung und zeigt ein Ausschnitt aus den erfolgreichen Programmen (und mehr!) von Michael Trischan. Bekanntes und Unbekanntes von Goethe, Lessing, Kishon, Tucholsky, Amelie Fried, Jan Weiler, Lotte Kühn u.v.a.m.

Ein Programm für die ganze Familie.
In der Pause steht er dem Publikum für Fragen zur Verfügung.

Michael Trischan wurde im hessischen Friedberg geboren. Bevor er in München und Stuttgart Schauspiel studierte, erlernte er den Beruf des Krankenpflegers. Damals konnte er noch nicht ahnen, dass er Jahre später in der erfolgreichen MDR-Serie „In aller Freundschaft“ seinen ehemaligen Beruf vor der Kamera „ausüben“ würde.

Als Schauspieler hat sich Michael Trischan eine beeindruckende Filmographie erarbeitet. Man kennt den beliebten Schauspieler aus Serien, Reihen, Mehrteilern und Fernsehspielen, wie auch aus Kinoproduktionen. Einem größeren Publikum wurde er bekannt mit durchgehenden Rollen in den Serien „Die Stadtindianer“, „Sprechstunde bei Dr. Frankenstein“, „Großstadtrevier“, „Da kommt Kalle“ und seit 2007 in der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ spielt er die Rolle des Hans-Peter Brenner, einen Arzt der sich auch um die Probleme und Sorgen seiner Patienten und Freunden sorgt.

Im „Tatort“ nahezu aller Sender, hatte Michael Trischan Episodenrollen, er spielte in „Bella Block“, „Adelheid und ihre Mörder“, „Stubbe“ sowie in zahlreichen Fernsehspielen wie beispielsweise “Jahrestage“, „Im Schatten der Macht“ „Der Schuss“.

Er begeisterte unter anderem in dem preisgekrönten Zweiteiler „Alphamann“ als knallharter Kriminalkommissar, der gleichzeitig liebender Familienvater und gläubiger Jude ist.

Michael Trischan hat auch immer wieder Theater gespielt, in Wiesbaden, Gießen, Frankfurt und Celle. Wenn er heute auf der Bühne steht, dann meist mit einem seiner humoristisch- nachdenklichen Soloprogramme, häufig in musikalischer Begleitung.

Michael Trischan lebt in Leipzig, nicht nur wegen der Serie, sondern weil er die Stadt und den sächsischen Menschenschlag mag. Er entspannt sich in seiner Freizeit am liebsten im Kreis seiner Familie und er schätzt klassische Musik.

31-01-2019 (Donnerstag)

LIVE-Konzert LOS DEGUSTADORES

20:00 Uhr

files/palais/karten/2014/Speisekarten/Angebote 2018/AKKI.jpg

Los Degustadores – virtuose Gitarrenmusik mit spanischem Flair

Los Degustadores“ – zu Deutsch „die Verkoster“ - laden sie ein zu einer mehrgängigen Rundreise durch die Welt der spanisch- lateinamerikanischen Musik. Egal ob sie Klassikliebhaber, Bossanova- oder Flamencofan sind oder gar selbst gern ein Lied auf die schöne Guantanamera anstimmen möchten, Los Degustadores haben die richtigen Rezepte für ein köstliches musikalisches Menü. Mit ihrer lebensfrohen Repertoireauswahl und spritzigen virtuosen Performance haben sie schon so manche Weinprobe, Firmenfeier oder auch Freiluftveranstaltung musikalisch umrahmt. Seit einiger Zeit treten sie auch als Konzertgruppe auf, mit einem Repertoire das von den berühmten Flamencojazzstücken des „Friday Night In San Francisco“ – Albums bis zu einem Arrangement des „Concierto De Aranjuez“ reicht.

Los Degustadores sind: Christian Stefan - Gitarre, Davit Drambyan – Gitarre, Gesang, Akki Schulz – Kontrabass

Konzertausschnitte auf Youtube:

El Español

www.youtube.com/watch?v=Oz5Y1mwsmrg

El Tropical

www.youtube.com/watch?v=KD40GM2eAME

Arrinconamela

www.youtube.com/watch?v=HlC449aPn34

 

aus dem Repertoire:

klassisch Concierto de Aranjuez (J. Rodrigo), Cancion del Fuego (M.deFalla) u.a.

Flamenco Entre dos Aguas, Mediteranean Sundance, El Espaniol, Arinconamela, La Leyenda del Beso u.v.a.

Latin El Tropical, Black Orpheus, Desafinado, Besame Mucho, Brazil, Ticotico, La Cucaracha, Guantanamera , u.v.m.

Jazzrock Spain, La Fiesta, Armandos Rhumba u.a.

Referenzen: Villa del Vino (Halle), Stadtmarketing Halle (Salzfest), 1200 Jahrfeier Halle, Fontänenfest (Halle), Templersommer (Wettin)