Events November 2018

02-11-2018 (Freitag)

Premiere: Alle wollen "Miss trauen"

20:00 Uhr

Alle wollen "MissTrauen"

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe, denn das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Fußball, denn Löw bleibt. Kein Vertrauen mehr in den Toaster, denn er hört mit. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit:

 gemeinsamem Lachen als Kampfansage, nicht fahren mit einem Dieselauto als Grosskonzernprotest,  Ignorieren des Trumpeltiers als Friedensbotschaft und Hoffen auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto. Na bitte, geht doch!?!!

Texte von  Arnulf Rating, Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever.

Musik: Schwarze Grütze, Inszenierung Gislen Engelmann

Es spielen Antje Poser, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

03-11-2018 (Samstag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Alle wollen "MissTrauen"

20:00 Uhr

Alle wollen MissTrauen  

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe, denn das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Fußball, denn Löw bleibt. Kein Vertrauen mehr in den Toaster, denn er hört mit. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit:

 gemeinsamem Lachen als Kampfansage, nicht fahren mit einem Dieselauto als Grosskonzernprotest,  Ignorieren des Trumpeltiers als Friedensbotschaft und Hoffen auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto. Na bitte, geht doch!?!!

Texte von  Arnulf Rating, Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever.

Musik: Schwarze Grütze, Inszenierung Gislen Engelmann

Es spielen Antje Poser, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

04-11-2018 (Sonntag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren: "Verschärfte Lachsamkeit"

17:00 Uhr

„Verschärfte Lachsamkeit“

Wir alle wissen: Die Reden und Debatten im Bundestag sind meist träge, trocken oder nichts sagend. Die Kiebitzensteiner sind der Meinung: So darf es nicht weiter gehen!

Ab sofort starten wir mit einem bahnbrechenden Experiment: Statt schwer verständliche Reden zu halten, stürzen sich unsere beiden Bundestagsabgeordneten mit viel (Sch)witz und bestem (Hinter)sinn als (Leyen)darsteller auf die Bühne und spielen dem Wähler Exemplarisches aus dem Lebensalltag deutscher Realsatire vor. Das beste kommt aber zum Schluss: Sie dürfen mit verschärfter Lachsamkeit darüber abstimmen ob die Kiebitzmethode im Bundestag zur Anwendung kommen soll!

Das neue Programm der Kiebitzensteiner. Es spielen Stephanie Hottinger/Lydia Roscher, Micha Kost und Reiner Schock/Malte Georgi am Piano. Eine Inszenierung von Barbara Zinn

10-11-2018 (Samstag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Alle wollen "MissTrauen"

20:00 Uhr

 

Alle wollen MissTrauen  

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe, denn das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Fußball, denn Löw bleibt. Kein Vertrauen mehr in den Toaster, denn er hört mit. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit:

 gemeinsamem Lachen als Kampfansage, nicht fahren mit einem Dieselauto als Grosskonzernprotest,  Ignorieren des Trumpeltiers als Friedensbotschaft und Hoffen auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto. Na bitte, geht doch!?!!

Texte von  Arnulf Rating, Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever.

Musik: Schwarze Grütze, Inszenierung Gislen Engelmann

Es spielen Antje Poser, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

und vor und nach der Vorstellung gibt es Martinsgans Essen

11-11-2018 (Sonntag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren:"Etikettenschwindel"

17:00 Uhr

„Etikettenschwindel“

Im neuen Programm erklimmen die Kiebitzensteiner die schwindelerregenden Höhen des allerorts bekannten Etikettenschwindels. Ob Diesel, Regierungsprogramm oder Wurst: Drin ist nie, was drauf steht…

Sehenden Auges und hörenden Ohres gehen wir so mancher Mogelpackung auf den Leim und fragen uns: Sind die Flaschen richtig gewählt und etikettiert. Wer ist hier eigentlich der Dumme? Die Kiebitzensteiner haben so manchen im Visier. Dabei lassen sie sich von keiner Etikette blenden. Garantiert unbestechlich eben. Aber bestechend komisch!

Es spielen Stephanie Hottinger, Micha Kost und am Klavier Reiner Schock in einer Inszenierung von Axel Gärtner

und nach der Vorstellung gibt es Martinsgans Essen

16-11-2018 (Freitag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren:"Kästner Abend"

20:00 Uhr

 

 

Wenn’s doch Mode würde zu verblöden

Ein Kästner Programm

Erich Kästner war neben seinen Kinderbüchern auch Verfasser von Texten für das Kabarett. Kästners humoristischen und zeitkritischen Gedichte sind heute immer noch aktuell.

Die Kiebitzensteiner haben in ihrer Geschichte schon mehrere Kästnerabende gestaltet und immer mit großem Publikumserfolg.

Eine Bühne als Bar, ein Kellner, eine Animierdame und ein Barmusiker. Lassen sie sich in die 30 Jahre des letzten Jahrtausends entführen.

Mit Stephanie Hottinger, Micha Kost, Albrecht Wiegner/Malte Georgi

Regie Klaus Reichenbach

Musik Albrecht Wiegner, Malte Georgi und Reiner Schock

17-11-2018 (Samstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren:"Etikettenschwindel"

20:00 Uhr

 

 

„Etikettenschwindel“

Im neuen Programm erklimmen die Kiebitzensteiner die schwindelerregenden Höhen des allerorts bekannten Etikettenschwindels. Ob Diesel, Regierungsprogramm oder Wurst: Drin ist nie, was drauf steht…

Sehenden Auges und hörenden Ohres gehen wir so mancher Mogelpackung auf den Leim und fragen uns: Sind die Flaschen richtig gewählt und etikettiert. Wer ist hier eigentlich der Dumme? Die Kiebitzensteiner haben so manchen im Visier. Dabei lassen sie sich von keiner Etikette blenden. Garantiert unbestechlich eben. Aber bestechend komisch!

Es spielen Stephanie Hottinger, Micha Kost und am Klavier Reiner Schock in einer Inszenierung von Axel Gärtner

20-11-2018 (Dienstag)

Lesung mit Volker Dietzel

20:00 Uhr

Buchpremiere „Halle. Ein Abreiseführer“ von Volker Dietzel

20.11.2018, 20 Uhr im Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ im „Palais 'S“ (Ankerstr. 3c), Eintritt ist frei.

Worum geht es?

Genscher und Händel haben es vorgemacht. Arno Schmidt und Werner Bräunig hätten es gern nachgemacht. Und Willy Brandt hat Phillip Müller gezeigt, wie schnell es gehen kann: Raus aus Halle! Reisen Sie mit Autor Volker Dietzel aus seiner Heimatstadt ab. In alle Himmelsrichtungen.

Ein Buch voller witziger und erstaunlicher Details über hier weltbekannte Hallenser. So böse bezaubernd, dass Sie fast vergessen werden, die Saalestadt fluchtartig zu verlassen.

Sie kennen die Stadt Halle gar nicht? Erfahren Sie, warum. 

Sie lieben Halle? Erspüren Sie den Unterschied zwischen Liebe und Gewohnheit.

Sie leben in Halle? Herzlichen Glückwunsch.

23-11-2018 (Freitag)

Premiere „Politkicker mit Satirezipfel“

20:00 Uhr

 

Politkicker mit Satirezipfel

Während deutsche Urlauber in der Türkei mit schwarz rot gold verblichenen Zehennägeln am Strand rumlungern, schuften die deutschen Politiker im Schatten hinterm Mond. 2018 kam eine große Dürre in unser Land. Leider war das keine neue Frau für die Politik…. Dank Fake News wissen wir alle: Die Rockerbande Hells Angels ist in Wahrheit der Vorstand von VW und Erdogan hat unsere DFB Mannschaft schon längst gekauft.

Doch unsere politischen Kleingärtner gucken ab und an auch mal über ihren Granatenzaun: Da doubelt Seehofer schon mal den Trump und umgekehrt. Wo früher lechts ist heute rings. Ein Verwirrspiel.

Aber, wie sagt der kleine Mann mit Gartenzwergmütze satirisch? Das ist doch alles so gewollt.

Es spielen: Stephanie Hottinger und Micha Kost

 Inszenierung: Axel Gärtner

Musik: Schwarze Grütze

Am Piano: Reiner Schock

Texte: Erik Lehmann, Arnulf Rating, Tom Reichel und v. a.

24-11-2018 (Samstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren „Politkicker mit Satirezipfel“

20:00 Uhr

 

Politkicker mit Satirezipfel

Während deutsche Urlauber in der Türkei mit schwarz rot gold verblichenen Zehennägeln am Strand rumlungern, schuften die deutschen Politiker im Schatten hinterm Mond. 2018 kam eine große Dürre in unser Land. Leider war das keine neue Frau für die Politik…. Dank Fake News wissen wir alle: Die Rockerbande Hells Angels ist in Wahrheit der Vorstand von VW und Erdogan hat unsere DFB Mannschaft schon längst gekauft.

Doch unsere politischen Kleingärtner gucken ab und an auch mal über ihren Granatenzaun: Da doubelt Seehofer schon mal den Trump und umgekehrt. Wo früher lechts ist heute rings. Ein Verwirrspiel.

Aber, wie sagt der kleine Mann mit Gartenzwergmütze satirisch? Das ist doch alles so gewollt.

Es spielen: Stephanie Hottinger und Micha Kost

 Inszenierung: Axel Gärtner

Musik: Schwarze Grütze

Am Piano: Reiner Schock

Texte: Erik Lehmann, Arnulf Rating, Tom Reichel und v. a.

26-11-2018 (Montag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Alle wollen "MissTrauen"

20:00 Uhr

 

Alle wollen MissTrauen 

Seit dem deutsch – deutschen Befreiungskrieg von 1989 leben wir im “besten Deutschland aller Zeiten”.  Jedoch wird der versorgte Bürger immer mehr zum besorgten Bürger!

Die Kiebitzensteiner schaffen Abhilfe, denn das Vertrauen der Deutschen ist laut Stiftung Warentest unter null: Kein Vertrauen mehr in Fußball, denn Löw bleibt. Kein Vertrauen mehr in den Toaster, denn er hört mit. Kein Vertrauen mehr in russisches Roulette in deutschen Altersheimen, denn der Hochleistungsrentner wartet lieber auf den goldenen Schuss der Finanzspritze. Kein Vertrauen mehr in die Politik, denn die traut sich selber nicht.

Besuchen Sie unser Kabarett – wir flößen ihnen wieder Vertrauen ein mit:

 gemeinsamem Lachen als Kampfansage, nicht fahren mit einem Dieselauto als Grosskonzernprotest,  Ignorieren des Trumpeltiers als Friedensbotschaft und Hoffen auf ein gut gefülltes Tütchen bei Netto. Na bitte, geht doch!?!!

Texte von  Arnulf Rating, Erik Lehmann, Conny Molle, Heinz Klever.

Musik: Schwarze Grütze, Inszenierung Gislen Engelmann

Es spielen Antje Poser, Klaus- Dieter Bange und Malte Georgi

27-11-2018 (Dienstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren „Politkicker mit Satirezipfel“

20:00 Uhr

„Politkicker mit Satirezipfel“

28-11-2018 (Mittwoch)

Die Kiebitzensteiner präsentieren „Politkicker mit Satirezipfel“

20:00 Uhr

„Politkicker mit Satirezipfel“

29-11-2018 (Donnerstag)

Die Kiebitzensteiner präsentieren:"Kästner Abend"

20:00 Uhr

Wenn’s doch Mode würde zu verblöden

Ein Kästner Programm

Erich Kästner war neben seinen Kinderbüchern auch Verfasser von Texten für das Kabarett. Kästners humoristischen und zeitkritischen Gedichte sind heute immer noch aktuell.

Die Kiebitzensteiner haben in ihrer Geschichte schon mehrere Kästnerabende gestaltet und immer mit großem Publikumserfolg.

Eine Bühne als Bar, ein Kellner, eine Animierdame und ein Barmusiker. Lassen sie sich in die 30 Jahre des letzten Jahrtausends entführen.

Mit Stephanie Hottinger, Micha Kost, Albrecht Wiegner/Malte Georgi

Regie Klaus Reichenbach

Musik Albrecht Wiegner, Malte Georgi und Reiner Schock

30-11-2018 (Freitag)

die Kiebitzensteiner präsentieren: Rosenkrieg und Bettgeflüster

20:00 Uhr

Rosenkrieg und Bettgeflüster

Im ersten Versuch beim Fremdgeh-Portal im Internet ertappt?
Den Koffer für die Flucht vor dem schnöden Eheleben packen Sie schon lange nicht mehr selbst?
Sie fragen sich, ob Rosenkrieg oder Bettgeflüster?
Der nächste freie Termin beim Paartherapeuten ist im Frühjahr 2020?

Die Antworten für, im Hafen der Ehe Gestrandete liefern Ihnen die Kabarettisten Stephanie Hottinger und Micha Kost, denn mit 50 zerlebten Ehejahren auf dem Buckel, sind die Kiebitzensteiner erfahren genug, um Ihnen zu sagen: Bestimmt ist diese Welt nicht mehr zu retten, ihre Ehe aber schon.

Nebenbei liefern sie auch noch die musikalische Version der Ehe – Achterbahn, sowohl in Dur als auch in Moll mit dem musikalischen „Scheidungsanwalt“ Reiner Schock.